Robert-Sillerman1

SFX kauft GEMA auf

Unlängst gab der US Riese SFX Entertainment, rund um den Entrepreneur Robert F.X. Sillerman bekannt 1 Milliarde US Dollar in die Dance Industrie investieren zu wollen. Nach den Aufkäufen von ID&T, Beatport und diversen anderen Firmen sicherte sich das Unternehmen einen weitreichenden Einfluss in der Szene. Hierzulande ist das Unternehmen durch den Aufkauf des Festivalveranstalters I-Motion bekannt

geworden.

Nun verkündet SFX seinen nächsten grossen Coup. „Die GEMA ist seit Menschengedenken, eine Institution in Deutschland“ meint Robert Sillerman. Er fügt hinzu: „Die Musik ist das wichtigste Kulturgut unserer Zeit. Die GEMA sichert uns einen Mehrverdienst in Milliardenhöhe und lässt uns somit an der Wichtigkeit dieses Kulturgutes partizipieren.“ Eine GEMA Befreiung der hauseigenen Festivals, wie der Mayday oder Nature One dürfte somit sichergestellt sein. Auch die Künstler im Dunstkreis von I-Motion können nun beruhigt ihre USB Sticks zücken, schließlich online casino spiele wird für sie die Kopierpauschale für mp3s ebenfalls wegfallen.

SFX dürfte sich somit ebenfalls das Recht gesichert haben, Veranstalter die nicht zu dem Unternehmenskomplex gehören, durch zusätzliche GEMA Mehraufwendungen solange zu schröpfen bis man sich freiwillig dem Konzern anschliesst. „Eine monogame Feierkultur ist unser Ziel“ so Robert Sillerman „wir akzeptieren keine Künstler die nicht mindestens einmal in ihrem Set Levels von Avicii spielen“ Man wolle somit einen hohen Qualitätsstandard sicherstellen, so ein Unternehmenssprecher. Andere

Musikrichtungen als EDM seien der Kommunismus der Neuzeit und eben diesen müsse man bekämpfen, heisst es aus Unternehmenskreisen.

Bild: http://thefrontliner.com/

...so gehet hin und verbreitet mein Wort

  • Facebook
  • Twitter